Heizpolster / Stühle

Standard mit Stoffbezug, unten Antirutsch mit Reißverschluss abziehbar, Höhe 3,5 cm

Kettelrand mit Stoffbezug, unten Antirutsch mit Reißverschluss abziehbar, Höhe 3,5 cm

NEUE VARIANTE: Kettelrand mit Teppichoberfläche, unten Antirutsch mit Reißverschluss abziehbar, Höhe 3,5 cm

Kirchensitzheizungen von Elektro Butzer, sparsam durch geringen Energieverbrauch
Leistung: 80 Watt / lfm
Typ: Kirchensitzheizungspolster 230/230 Volt, Schutzklasse 1 (mit spezieller Erdung der Heizdrähte)
Typ: Kirchensitzheizungspolster Niederspannung 24/24 Volt, Schutzklasse 3 (Schutzkleinspannung)

Der Unterschied

Kirchensitzheizungen von Elektro Butzer sind sicher.

Kirchensitzheizungen von Butzer haben hochflexible Heizdrähte.
Wir verwenden ausschließlich hochflexible Heizdrähte, egal ob bei 24 Volt oder 230 Volt, kein Carbonleiter, Carbonflächenleitern bzw. Carbonfasern, die man nicht knicken sollte.

Es sind keine Warnhinweise wie das für das Einstechen oder das Knicken erforderlich
Deshalb haben Sie bei unserem Heizpolster keine Probleme, wenn die Polster gefaltet oder zusammengerollt oder geknickt werden.

Auch beim einstechen, besteht keine Gefahr, egal ob bei 24 Volt oder 230 Volt dies wird durch den speziellen Aufbau des Heizleiters gewährleistet. Wir achten auf Sicherheit, auch bei den kleinen Kirchenbesuchern, unsere Kinder. Denn kein Elternteil kann sein Kind ständig beaufsichtigen, ebenso kein Lehrer beim Schülergottesdienst. Es sollte also, auch keine Gefahr beim Einstechen oder Knicken sein.

Viele Pfarrgemeinden wurden jüngst durch Warnhinweise einer Diözese über die Risiken von Sitzbankheizungen verunsichert. Diese Warnhinweise beruhen auf einem Gutachten, das die Diözese für Kirchensitzheizungen in Auftrag gegeben hat.
Im Gutachten wurde die Kirchensitzheizung von Elektro Butzer und ein Produkt einer anderen Firma – die hier aus Wettbewerbsgründen nicht genannt werden kann – geprüft. Der Gutachter stellte für das Produkt der anderen Firma konstruktionsbedingte Sicherheitsrisiken fest, wohingegen der Kirchensitzheizung von Elektro Butzer die höchste bauartbedingte Sicherheit attestiert wurde. Sie können das Gutachten bei der Diözese anfordern.
Kirchensitzheizungen von Elektro Butzer sind sicher. Bei ihnen treten die Risiken, vor denen die Diözese im Sondernewsletter (März 2017 und Juli 2017) warnt, nicht auf!

Kirchensitzheizungen von Elektro Butzer sind sichermit Niedervolt und 230 Volt Spannung

Die Sitzheizungen von Elektro Butzer mit 230 Volt verfügen über die Schutzklasse I. Das bedeutet, dass jede stromführende Leitung mit einem Schutzleiter zur Erdung ummantelt ist. Wenn Störstellen auftreten, fließt der Strom über die Erdung ab und unterbricht so den Stromkreis unmittelbar. Die Spannung wird nicht über den Menschen abgeleitet (wie bei Schutzklasse II ohne Schutzleiter). Es gibt keine Berührungsspannung, es kann deshalb kein Stromschlag entstehen. Damit ist jede Gefährdung von Kirchenbesuchern ausgeschlossen. Zusätzlich ist jedes Sitzpolster mit einer Temperatursicherung ausgestattet, die im Störungsfall ebenfalls sofort und unmittelbar zur Abschaltung führt. Selbst bei einem Versagen des FI-Schalters gibt es einen Kurzschluss über die Erdung, so dass der Stromkreis sofort unterbrochen ist.
Die alternative Niedervoltausstattung mit KSHP 24/24 Volt bei Kirchensitzheizungspolstern garantiert ebenfalls maximale Sicherheit, auch bei Feuchtigkeit und Beschädigung. Die Niedervoltausstattung ist mit der Schutzklasse 3, (Schutzkleinspannung) versehen, so dass jede Gefährdung für Kirchenbesucher und Material ausgeschlossen ist.

Kirchensitzheizungen von Elektro Butzer sind sichernicht erst durch den FI-Schutzschalter

Bei einem fehlerhaften Stromkreis, z.B. durch Beschädigung, fließt der Strom bei der Sitzheizung von Elektro Butzer über die Erdung ab – und nicht über den Menschen – damit der FI- Schutzschalter auslösen kann. Bei der Kirchensitzheizung von Elektro Butzer wird die Spannung nicht erst mit einem Stromschlag durch den Kirchenbesucher geleitet, bevor – verzögert – der FI-Schalter auslösen kann.

Kirchensitzheizungen von Elektro Butzer sind sicherauch bei Knicken und Einstichen

Im Unterschied zu dem von der Diözese Augsburg begutachteten Produkt können bei der Sitzheizung von Elektro Butzer keine Hot-Spots und offen liegende Spannungsquellen entstehen, weil der Strom sofort über die Erdung abfließt. Selbst bei Isolationsfehlern durch Knicken oder Einstechen kann wegen der vorhandenen Erdung – selbst bei Feuchtigkeit – kein Stromschlag beim Menschen entstehen. Auf den Übergangswiderstand des menschlichen Körpers oder gar auf die Isolierungswirkung seiner Schuhsohlen kommt es deshalb nicht an.

Kirchensitzheizungen von Elektro Butzer sind sicherohne Brandstellen

Aufgrund der Erdung der Heizleitungen in der Elektro Butzer Kirchensitzheizung wird im Störungsfall der Stromkreis sofort unterbrochen. So kann es nicht zu punktueller oder flächiger Überhitzung, also auch nicht zu Brandstellen kommen. Bei den Elektro Butzer Kirchensitzheizungen werden keine Flächenleiter eingesetzt, die bei Beschädigung überhitzen und wegen der fehlenden Erdung zu Stromschlägen bei Kirchenbesuchern führen können. Da die Erdung alle stromführenden Leiter umhüllt, ist bei den Kirchensitzheizungen von Elektro Butzer jede Gefährdung der Kirchenbesucher, aber auch jede Beschädigung der Sitzpolster ausgeschlossen.

Kirchensitzheizungen von Elektro Butzer sind sichermit hochflexiblen Heizleitern

Die in den Sitzpolstern von Elektro Butzer verwendeten Heizleiter sind hochflexibel, wie der Biegetest belegt. Die mit einer Erdung ummantelten Heizleiter können nicht brechen. Selbst nach dem Rollen und Zusammenfalten der Sitzpolster lassen sich diese wieder faltenlos auslegen.

Kirchensitzheizungen von Elektro Butzer sind sicherauch mit Akku

Wenn Sie z.B. aus Denkmalschutzgründen keine Elektroleitungen verlegen können, bieten wir Ihnen die Sitzpolsterheizung auch mit Akkubetrieb an: Problemloses Laden der Akkus durch Stecksysteme. Niedervoltausstattung mit der Sicherheitsklasse 3 für Schutzkleinspannung. In gleicher Polsterausstattung und Verarbeitung wie die elektrischen Heizungen und Heizteppiche.

Vertrauen Sie auf die Kompetenz des Meisterbetriebes Elektro Butzer. Profitieren Sie von der Qualität unserer Heizsysteme. Butzer Kirchenheizsysteme garantieren absolute Sicherheit und höchstmöglichen Komfort für die Kirchenbesucher.


Kirchensitzheizungen von Elektro Butzer sind sicher
weil keine unzulässigen Oberflächentemperaturen entstehen.

Wir machen mit Ihnen ein Abnahmeprotokoll

Wichtig ist es beim Abnahme Protokoll, das nicht die ganze Verantwortung auf Sie übertragen wird wenn ein Fehler auftritt. Wir Sorgen als Hersteller schon in der Herstellung als Elektromeisterbetrieb dafür, dass viele Fehler nicht auftreten können durch Überwachungen und durch die Verwendung spezieller Materialien. Wir arbeiten mit Ihrem Elektrofachbetrieb zusammen.
Wie durch unsere Temperaturüberwachung des Polsters indem jede Heizmatte mit einer Temperatursicherung ausgestattet ist, die im Fehlerfall auslöst. Ebenso unsere hochflexiblen Heizleiter die keine Probleme mit Knicken oder beim Einstechen haben.

Bei jedem Kirchenpolster, wir jede Heizmatte durch eine Temperatursicherung überwacht, so das hier nie unzulässige Oberflächentemperaturen entstehen können. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Raumtemperaturüberwachung, die die Heizstufen begrenzt. Denn sollte die Heizstufe, bzw. die Heizleistung für die in der Kirche herrschenden Innentemperatur zu hoch sein kann dies schlimme folgen haben warum? Stellen Sie sich vor der Bediener schaltet die Heizung zu hoch ein, weil Sie z.B. Ein Kirchenbesucher beklagt, dass es ihm zu kalt ist. Jetzt passiert folgendes: Der Mensch ist in der Kirche nichts anderes wie eine Heizquelle, denn mit unseren 37 °C Körpertemperatur, sind wir der wärmste Punkt in der Kirche. Die Physik können wir nicht austricksen und diese besagt, der Warme Körper strahlt zum kalten Körper ab, In unserem Fall strahlen wir unsere Temperatur an die kalten Stellen ab. Jetzt ist es wichtig unseren Körperhaushalt in der Waage zu halten, dies bedeutet, wir müssen dem Körper soviel Wärme zufügen wie er abstrahlt. Darum ist die Heizleistung abhängig von der Innentemperatur der Kirche. Ist es Kälter strahlen wir mehr ab, also muss mehr zugefügt werden, ist es wärmer weniger. Jetzt kann man sagen Ok, wenn die Sitzfläche zu warm wird hebt man sich kurz an. Dieses empfinden haben gesunde Menschen, aber alle Menschen sind nicht gesund. Vor allem bei den älteren Besuchen kann es sein, dass dieses Empfinden nicht mehr so da ist und das kann zum Problem führen. Denn wenn die Heizleistung zu groß ist und die Wärme des Polster, wird durch unserer darauf sitzen komprimiert addiert sich unsere Körpertemperatur mit der Temperatur des Polster und die Wärme kann dann die 37 °C übersteigen. Nun kommt es zur Bluterwärmung was sich schlecht auf das Kreislaufauswirken kann. Denn auch hier trägt der Betreiber die Verantwortung.
Die Alternative zu KSH-230 mit einer Betriebsspannung von 230 Volt ist unsere KSH-24 mit 24 Volt in Schutzkleinspannung. Auch hier kann im Fehlerfall dem Kirchenbesucher nicht passieren. Nachteil: Bei einer Sitzheizung mit Schutzkleinspannung ist, dass man an jeder Kirchenbank ein Transformator braucht der die Netzspannung von 230 V auf die Schutzkleinspannung reduziert. Die Schutzkleinspannung darf bei Wechselstrom maximal 50 Volt betragen. Ein weiter Nachteil ist das die Transformatoren Eigenverluste haben, das bedeutet zum Stromverbrauch der Sitzheizung, kommt noch der Eigenverbrauch des Trafos dazu kommt, diese ist von der Leistung des Trafos abhängig.Die Kosten der Installation sind ebenfass etwas höher, weil der Installateur unter jeder Bank einen Trafo montieren muss, der natürlich auch sichtbar ist. Ein weiterer Nachteil ist das durch die niedrige Spannung, steig der Strom in der Anschlussleitung und der Trafo ist eine weitere Fehlerquelle. Aber es bleibt jeden überlassen für welche Variante er sich entscheidet gerne erklären wir in auch persönlich als Elektromeisterbetrieb die Unterschiede und warum Sie auch unsere 230 Volt Variante bedenkenlos einsetzen können.

Kirchensitzheizungspolster sind bei uns in einer 24-Niedervolt-Variante (Schutzklasse 3) oder auch in einer 230-Volt-Variante (Schutzklasse 1) erhältlich.

Die elektrischen Sitzpolsterheizung kann besonders durch ihren geringen Energieverbrauch punkten.

Leistung: 80 Watt/ lfm
Typ: KSHP 230/ 230 Volt Schutzklasse 1
KSHP 24/ 24 Volt Schutzklasse 3

Die Kirchensitzheizung in 230 Volt (Schutzklasse 1), hat eine sehr hohe Sicherheit, es besteht keine Gefahr durch Einstechen. Ein Fehlerstrom birgt bei Schutzklasse 1 durch den Schutzleiter, keine Gefahren für die Kirchenbesucher, da der Strom über die Erde abfließen kann. Auch ist jedes Polster mit Temperatursicherungen ausgestattet, damit im Fehlerfall eine sofortige Abschaltung erfolgt.

Anders als bei Geräten mit Schutzklasse II ohne Schutzleiter, hier kann die Spannung bei einem Isolationsfehler bzw. wenn die Schutzisolierung beschädigt wird z.B. spitze Gegenstände, der Strom (Berührungsspannung) nur über den menschlichen Körper zur Erde abfließen, um den FI-Schutzschalter auszulösen. Dies bedeutet die Person bekommt einen Stromschlag, die Stärke ist von den Übergangswiderstand des menschlichen Körpers und deren Schuhe abhängig. Auch von der Auslösezeit des FI-Schutzschalter, was im Fehlerfall des FI-Schutzschalters schlimme Folgen haben kann.

Bei Butzer´s Kirchenheizsystemen steht die Sicherheit der Kirchenbesucher und eine langfristige Kundenzufriedenheit an erster Stelle. Bereits bei der Herstellung werden alle erdenklichen Sicherheitsvorkehrungen in Butzer Produkte eingebaut. So ist ein Höchstmaß an Produktqualität und -Sicherheit für die gesamte Einsatzzeit gewährleistet.

Alternativ, fertigen wir die gleiche Heizung in 24 Volt Schutzklasse 3 Kleinspannung auch hier kann im Fehlerfall dem Kirchenbesucher nichts passieren.

Der Biegetest belegt

Kein brechen der hochflexible Heizleiter möglich! Das Polster bleibt formstabil und legt sich faltenlos wieder in den Urzustand.

Ansteuerung

Vollelektronische 8-Stufen-Steuerung- SPS (speicherprogrammierte Steuerung). Mit Raumüberwachung und automatische Abschaltung. Dadurch kann die Kirchensitzheizung besonders energieeffizient eingesetzt werden. Eine Modifizierung der Steuerung, z. B. mit modernem Bedientableau oder auch SIM-Karte (auf Anfrage) welches auch einen Remote-Betrieb ermöglicht oder auch ein Bussystem.

Steuerung Standard mit Raumtemperaturfühler

Fernsteuerung mit Display

Touchpanel zur Fernbedienung mit Untermenü zum Einschalten der Bankgruppen diese sind am Display ersichtlich, so sieht man genau welche Gruppe aktiv ist.

Lieferumfang

  • Montageanleitung
  • Trafo-Schablonen (24-Volt-Variante)
  • Montagezubehör
  • CAD-Verlegeplan
  • Schaltplan
  • Kirchenbankpolster
  • das komplette elektronische Regelungszubehör

Die ideale Lösung, wenn es um Denkmalpflege und Kostenersparnis geht!

  • Sorgen Sie für ein Wohlbefinden bei Ihren Kirchenbesuchern!
  • keine extremen Heizkosten mehr
  • Kunstdenkmäler und Orgeln schützen
  • geringe Stromkosten
  • Kirchensitzheizungspolster machen sich schnell bezahlt
  • Teilausstattung – eine Erweiterung ist jederzeit möglich
  • keine Überhitzungsgefahr
  • strapazierfähige Polsterbezüge -maßgeschneidert, rutschsicher
  • geringe Renovierungskosten
  • minimale Aufheizzeit
  • geringere Umweltbelastung durch CO2-Reduzierung
  • Bei unseren Sitzpolster ohne Heizung können die Heizmatten jederzeit
  • nachgerüstet werden.
kirchenbankheizung2[1]
kirchenbankheizung3[1]
kirchenbankheizung4[1]

Ausführungsvarianten

Standard

Kettelrand

Unsere Polsterstoffe

  • sind enorm strapazierfähig und halten den unterschiedlichsten Belastungen bezüglich Scheuer- und Abriebfestigkeit stand.
  • haben eine außerordentlich hohe Formbeständigkeit und schlagen auch bei Einsatz unter Objektbedingungen keine Falten.
  • erfüllen die wichtigen internationalen Brandschutznormen
  • sind permanent schwer entflammbar ohne zusätzliche Ausrüstungsmittel
  • besitzen hohe Lichtechtheit und Farbbrillanz
  • bieten perfekten Sitzkomfort durch hohe Atmungsaktivität und sind pflegeleicht
  • lassen sich chemisch reinigen
  • lassen einfache Fleckentfernung zu
  • müssen nicht mit umweltbedenklicher Flammschutzimprägnierung versehen werden
  • verlieren ihre schwer entflammbaren Eigenschaften auch durch Wäsche, Gebrauch und Alterung nicht sind recyclingfähig Trevira Fasern und Garne sind nach Öko-Tex 100 zertifiziert

Der Traditionelle Stoff

  • Trevira CS schwer entflammbar
  • Zusammensetzung 100% Trevira CS
  • Gewicht: ca. 580 g lfd/m
  • Scheuerfestigkeit: ca. 56.000 Touren

Velours / Samtbezugsstoff

  • Trevira CS schwer entflammbar
  • Zusammensetzung 100 % Trevira CS
  • Gewicht: ca. 380 g lfd./m
  • Scheuerfestigkeit: ca. 100.000 Touren

Microfaser

  • Atmungsaktiv
  • Wasserundurchlässig
  • Antibakteriell
  • schwer entflammbar
  • frei Schadstoffen Öko-Tex Standard 100
  • besonders schmutzabweisend und pflegeleicht
  • Scheuerfestigkeit: ca. 100.000 Scheuertouren

Farbauswahl

Verlour Trevira CS

Sie haben noch Fragen?

Gern können Sie unser Kontaktformular nutzen um mit uns in Kontakt zu treten!